Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Kundgebungen in Chile gegen privates Pensionssystem

Demonstrationen Kundgebungen in Chile gegen privates Pensionssystem

Hunderttausende Chilenen haben an Protestmärschen gegen das System privater Pensionskassen teilgenommen.

Allein in Santiago de Chile demonstrierten nach Polizeiangaben am Sonntag knapp 100 000 Menschen gegen das von der Militärdiktatur Augusto Pinochets 1981 eingeführte System, das die Pensionen an die Rentabilität der Pensionsfonds bindet.

Voriger Artikel
Müller: AfD erhält wohl Regierungsämter in Bezirken
Nächster Artikel
Gesundheit: Grüne warnen vor Aushöhlung des Solidargedankens

Hunderttausende Chilenen demonstrieren gegen das System privater Pensionskassen.

Quelle: Xcam

Santiago de Chile. Nach Angaben der Organisatoren marschierten 300 000 Menschen durch Santiago. Die Kundgebungen fanden auch in rund 50 weiteren Städten statt.

Nach Angaben der staatlichen Aufsichtsbehörde der Pensionskassen beziehen die chilenischen Pensionäre durchschnittlich 197.726 Pesos (265 Euro). Die Regierung der Präsidentin Michelle Bachelet hat nach einer ersten Kundgebung im Juli eine Reform des Pensionssystems angekündigt. Die Protestbewegung fordert jedoch eine Umwandlung der Pensionskassen in ein Umverteilungssystem.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
f4f2a5c0-cdd7-11e7-85d4-3caaf6b0da6d
Das waren die American Music Awards 2018

Preise für Bruno Mars, Comeback für Selena Gomez und eine Ehrung Soul-Diva Diana Ross: Mit einer starbesetzten Gala sind in Los Angeles die American Music Awards verliehen worden.

Nach dem Aus für Jamaika: Wie sollte es jetzt weitergehen?