Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Kundus: USA entschädigen Familien der Opfer von Klinik-Beschuss
Nachrichten Politik Kundus: USA entschädigen Familien der Opfer von Klinik-Beschuss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:45 11.10.2015
Auch für den Wiederaufbau der Klinik sollen Gelder zur Verfügung gestellt werden. Quelle: epa/MSF
Washington

e. Über die Beträge will das Pentagon demnach mit den Betroffenen sprechen. Bei dem nach US-Angaben versehentlichen Angriff auf das Krankenhaus am Samstag vergangener Woche waren 22 Menschen ums Leben gekommen.

Das Pentagon halte es für wichtig, sich mit den Konsequenzen des tragischen Vorfalls zu befassen, erklärte Sprecher Peter Cook. Die Mittel für Entschädigungen kommen Cook zufolge aus einem Notfall-Topf des Militärs. Wenn erforderlich, werde sich die US-Regierung beim Kongress eine zusätzliche Genehmigung einholen.

US-Präsident Barack Obama hatte sich am Mittwoch persönlich bei Ärzte ohne Grenzen und dem afghanischen Präsidenten Aschraf Ghani für den Vorfall entschuldigt. Er versprach eine gründliche Untersuchung des Angriffs.

dpa

In der Bevölkerung gehen Ängste vor Kriminalität durch Flüchtlinge um. Gerade Syrer und Iraker aber seien gesetzestreu, sagt BKA-Chef Münch. Massenschlägereien in Flüchtlingsheimen hätten ihre Ursache vor allem in der Enge der Einrichtungen.

11.10.2015

Seit Monaten eskaliert die Gewalt in der Türkei. Nun wird eine Friedensdemonstration zum Ziel eines verheerenden Anschlags, der international für Entsetzen sorgt. Die oppositionelle HDP spricht von einem "Angriff des Staates auf das Volk".

10.10.2015

Ein Ende des Streits zwischen Seehofer und Merkel um die Flüchtlingspolitik ist nicht in Sicht. Der CSU-Chef vermeidet es, persönlich zu werden, doch in der Sache bleibt er knallhart.

10.10.2015