Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Linke klagt in Karlsruhe gegen Handelsabkommen Ceta

EU Linke klagt in Karlsruhe gegen Handelsabkommen Ceta

Die Linke im Bundestag hat vor dem Bundesverfassungsgericht Klage gegen das EU-Handelsabkommen mit Kanada (Ceta) eingereicht. Nach Ansicht der Partei schränkt Ceta Menschenrechte, die Möglichkeiten des Umwelt- und Klimaschutzes und die Rechte der Verbraucher und Arbeitnehmer ein.

Voriger Artikel
Boris Johnson gibt sich bei erstem EU-Auftritt handzahm
Nächster Artikel
Familiengeld soll Mütter zu mehr Berufstätigkeit ermutigen

Das bereits ausgehandelte Ceta-Abkommen gilt als Blaupause für TTIP.

Quelle: Thomas Frey

Karlsruhe. "Es ist ein Armutszeugnis für die jahrelangen Verhandlungen zum Ceta-Abkommen, dass das Ergebnis mit hoher Wahrscheinlichkeit verfassungswidrig ist, weil es Demokratie-, Rechtsstaats- und Sozialstaatsprinzip verletzt", sagte der stellvertretende Fraktionsvorsitzender Klaus Ernst nach Angaben seiner Partei.

Das bereits ausgehandelte, aber noch nicht beschlossene Ceta-Abkommen gilt als Blaupause für das ebenfalls geplante und umstrittene Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP). Das von der EU-Kommission ausgehandelte Abkommen muss noch von den nationalen Parlamenten der EU-Staaten ratifiziert werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
913346ae-fe7d-11e6-b28c-4abe54cf3b86
Der „Calypso-King“ wird 90: Bilder aus Harry Belafontes Leben

Harry Belafontes Musik hat Millionen Menschen Freude gemacht. Die Karriere als Sänger hat er beendet. Aber er ist weiterhin Bürgerrechtler. Auch mit 90 Jahren. Bilder aus seinem Leben.

Sollte es für Erst- und Zweitklässler Zensuren geben?