Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Schwesig kritisiert Gehaltsunterschiede zwischen Ost und West
Nachrichten Politik Schwesig kritisiert Gehaltsunterschiede zwischen Ost und West
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:24 30.09.2018
Die deutlichen Gehaltsunterschiede zwischen Ost und West könne man 30 Jahre nach der Einheit niemandem mehr erklären, sagt Manuela Schwesig (hier auf der Landesvertreterversammlung der SPD Mecklenburg-Vorpommern). Quelle: Danny Gohlke/dpa
Berlin

Vor dem Tag der Einheit hat die stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Manuela Schwesig an alle Landsleute appelliert, sich nicht mit der Benachteiligung von Ostdeutschen abzufinden. „Es gibt Unterschiede, die nach fast 30 Jahren Einheit schmerzen. Mit diesen Unterschieden dürfen wir uns nicht zufriedengeben“, sagte die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern dem „Tagesspiegel am Sonntag“.

Das Ziel müsse bleiben, gleiche Lebensverhältnisse im ganzen Land zu schaffen. Es sei inakzeptabel, dass Ostdeutsche im Schnitt länger arbeiteten als die Menschen in Westdeutschland, aber 15 Prozent weniger Gehalt bekämen. „Das kann ich fast 30 Jahre nach der Deutschen Einheit niemandem erklären“, sagte Schwesig.

Von dpa

Es war ein Staatsbesuch voller Irritationen. Aber bei Eröffnung einer Moschee in Köln fand der türkische Präsident zum Abschluss viele versöhnliche Worte.

29.09.2018

Der Staatsbesuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan Erdogan ist beendet. Das Flugzeug des Staatsoberhauptes hob am Abend vom Köln/Bonner Flughafen ab. Zuvor hatte Erdogan die neue Zentralmoschee in Köln offiziell eröffnet.

29.09.2018

Es wirkte wie ein buntes Fest: Mehrere tausend Teilnehmer haben am Sonnabend in Hamburg für einen Abschiebestopp, sichere Fluchtwege und ein Bleiberecht für Flüchtlinge demonstriert.

29.09.2018