Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Merkel beklagt Entwicklung in Türkei

Migration Merkel beklagt Entwicklung in Türkei

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in einem persönlichen Gespräch mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan den Umgang mit Freiheitsrechten in seinem Land kritisiert.

Voriger Artikel
Bundesregierung kommt im Streit um Glyphosat nicht überein
Nächster Artikel
Neuer Höchststand bei politisch motivierten Straftaten

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan nehmen am UN-Nothilfegipfel in Istanbul teil.

Quelle: Michael Kappeler

Istanbul. Merkel sagte nach einem Treffen mit Erdogan in Istanbul, sie habe "sehr deutlich gemacht", dass die Aufhebung der Immunität eines Viertels der Abgeordneten im Parlament am vorigen Freitag für sie ein "Grund tiefer Besorgnis" sei.

Die Kanzlerin pochte auf Werte wie unabhängige Justiz und Medien sowie starke Parlamente. Merkel zog dieses Fazit nach dem Gespräch: "Die Fragen sind nicht vollständig geklärt, die ich in diesem Zusammenhang hatte."

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
f00ca5e2-7355-11e7-bc99-68e3df0be6f8
Neue Gewalt am Tempelberg

Die Gewalt am Tempelberg in Jerusalem ist erneut eskaliert. Israel zieht Konsequenzen und beschränkt den Zugang für Muslime wieder.

Beeinflusst die Hainholz-Diskussion Ihr Votum bei der Bürgermeisterwahl in Pritzwalk?

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr