Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Merkel für schnellere Abschiebung abgelehnter Asylbewerber
Nachrichten Politik Merkel für schnellere Abschiebung abgelehnter Asylbewerber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 16.10.2015
Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrer Rede in Hamburg. Quelle: Christian Charisius
Anzeige

Jetzt seien Möglichkeiten geschaffen, Menschen schneller zurückzuführen, die kein Bleiberecht in Deutschland haben. "Denn die Zahl der Menschen, die wir zurückgeführt haben mit einem abgelehnten Asylbescheid, war viel zu gering." Das müsse besser werden. Bayern mache in diesen Tagen vor, wie das gehe.

Merkel kritisierte die Enthaltung der Grünen bei der Asylverschärfung. "Die Grünen im Bundestag haben mit einer vornehmen Enthaltung dagesessen", sagte Merkel. "Das ist eine Haltung, muss ich Ihnen sagen, in so einer nationalen Herausforderung sich zu enthalten." Der Vorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak, hatte zuvor eine klare Begrenzung der Flüchtlingszahl gefordert und sich damit gegen die Kanzlerin gestellt.

dpa

Der EU-Gipfel zur Flüchtlingskrise hat zwar ein gemeinsames Vorgehen mit der Türkei nähergebracht, aber viele weitere Probleme ungelöst gelassen. Ungarn reagiert mit einer Schließung der Grenze zu Kroatien.

16.10.2015
Politik FDP-Chef hat klare Forderung - Kein Mindestlohn für Flüchtlinge?

Geht es nach FDP-Chef Christian Lindner, bekommen Flüchtlinge über einen bestimmten Zeitraum keinen Mindestlohn. So könne man sie schneller in den Arbeitsmarkt integrieren. Gleichzeitig erhebt er schwere Vorwürfe gegen die Arbeitsministerin. Sie „verrammelt“ den Arbeitsmarkt und hoffe auf eine Hintertür, meint er.

16.10.2015

Ungarn errichtet Zäune, um Flüchtlinge abzuwehren. Die bulgarische Grenzpolizei schießt auch scharf. Nun wird ein Flüchtling tödlich getroffen. War es ein abgefälschter Warnschuss - so wie es die Polizei berichtet?

16.10.2015
Anzeige