Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Mietpreisbremse startet in Nordrhein-Westfalen zum 1. Juli

Wohnen Mietpreisbremse startet in Nordrhein-Westfalen zum 1. Juli

Die Mietpreisbremse soll in Nordrhein-Westfalen zum 1. Juli kommen. Das sagte ein Regierungssprecher in Düsseldorf. Er bestätigte entsprechende Medienberichte.

Voriger Artikel
EU-Kommission geht gegen deutsche Pkw-Maut vor
Nächster Artikel
Durchmarsch der Lucke-Gegner in hessischer AfD

In der Bundeshauptstadt startet die Mietpreisbremse am 1. Juni, NRW zieht am 1. Juli nach.

Quelle: Bernd von Jutrczenka

Düsseldorf. e. NRW wäre nach Berlin das zweite Bundesland, dass das umstrittene Instrument zur Kappung von Mieterhöhungen bei Neuvermietungen einführt. In der Bundeshauptstadt startet die Mietpreisbremse diesen Montag (1. Juni).

Nach Bundesrecht ist es den Ländern überlassen, ob und wann sie von der Mietpreisbremse Gebrauch machen. Die Länder entscheiden auch selbst, in welchen Regionen das neue Regelwerk eingeführt wird. Das Düsseldorfer Kabinett werde sich damit am 23. Juni befassen, berichtete die "NRZ" am Samstag. Als wahrscheinlich gilt, dass vor allem die dicht besiedelten Regionen am Rhein davon betroffen sein werden - aber auch andere große Städte wie Münster in Westfalen.

Die Mietpreisbremse soll allzu großen Steigerungen bei Neuvermietung vorbeugen. Nach dieser Regelung darf die Miete bei einem Neubezug der Wohnung nicht höher als zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen. Anders ist es bei einem Erstbezug oder nach grundlegender Renovierung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
582bfed8-8716-11e7-a878-74bcfc034c6f
Tierische Selfies

Affenmännchen Naruto ist nicht das einzige Tier, das eine gute Figur auf einem Foto macht. Eine Auswahl der schönsten Tier-Selfies bei Instagram.

Welche Dreckecke ist die schlimmste in der Stadt Rathenow (Havelland)?

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr