Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Minister: Terrorgefahr in Großbritannien "extrem hoch"

Terrorismus Minister: Terrorgefahr in Großbritannien "extrem hoch"

Terroranschläge wie in Paris sind nach Darstellung des britischen Verteidigungsministers auch in Großbritannien jederzeit möglich. "Was in Paris und Brüssel passiert ist, könnte leicht auch in London passieren", sagte Michael Fallon dem "Sunday Telegraph".

Voriger Artikel
Qualität von Kliniken für Patienten kaum zu erkennen
Nächster Artikel
NSA darf nicht mehr massenhaft US-Telefondaten sammeln

Bewaffnete Polizisten in London.

Quelle: Andy Rain

London. Das Risiko sei "extrem hoch", ein Angriff "sehr wahrscheinlich".

Fallon trommelt für Zustimmung zu britischen Luftangriffen auf die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien. Bereits kommende Woche könnte das Parlament über den Vorstoß der konservativen Regierung abstimmen, vor allem in der Opposition gibt es aber Bedenken.

Mindestens sechs "durchführbare Terrorpläne" seien in den vergangenen Monaten von Geheimdiensten und Polizei durchkreuzt worden, sagte Fallon. Details könne er aber nicht nennen. Verschiedene britische Städte könnten betroffen sein. Konkret warnte der Minister vor Anschlägen auf Einkäufer in der Vorweihnachtszeit: "Es gab in der Vergangenheit Drohungen gegen Einkaufszentren." Man dürfe sich durch die Risiken aber nicht einschüchtern lassen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
afee0c8c-f766-11e6-aa2d-09c2680a9d12
Abspeck-Challenge: Diese Übungen bringen Sie ins Schwitzen

Endspurt: Noch knapp eine Woche, dann endet unsere Abspeck-Challenge. Jetzt heißt es, noch einmal alles geben. Mit den Übungen von Personal Trainer Claas Benk kommen Sie garantiert ins Schwitzen.

Sollte es für Erst- und Zweitklässler Zensuren geben?