Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik NSA darf nicht mehr massenhaft US-Telefondaten sammeln
Nachrichten Politik NSA darf nicht mehr massenhaft US-Telefondaten sammeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:47 29.11.2015
Zentrale des US-Geheimdienstes NSA in Fort Meade. Quelle: Jim Lo Scalzo/Archiv
Anzeige
Washington

Nur bei begründetem Terrorverdacht und nach einer richterlichen Genehmigung können Ermittler diese Datensätze bei den Unternehmen abfragen. Die Genehmigungen eines Geheimgerichts können angefochten werden. Die Spionage im Ausland ist von der Reform nicht betroffen.

Mit dem Schritt lockern die USA ihre strenge Sicherheitspolitik, die nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 eingeführt worden war. Der Freedom Act ist eine Konsequenz aus den Enthüllungen des geflüchteten Whistleblowers Edward Snowden. Er hatte die umfassende Spähaktivität der NSA offengelegt. Mit dem neuen System blieben die Behörden in der Lage, das Land sicher zu halten; zugleich würden die Bürgerrechte der Amerikaner geschützt, zitierten Medien das Büro des nationalen Geheimdienst-Direktors James Clapper.

dpa

Terroranschläge wie in Paris sind nach Darstellung des britischen Verteidigungsministers auch in Großbritannien jederzeit möglich. "Was in Paris und Brüssel passiert ist, könnte leicht auch in London passieren", sagte Michael Fallon dem "Sunday Telegraph".

29.11.2015

Die Klagen sind alt: Für Patienten ist die Qualität einer Klinik kaum zu erkennen. In der Regel verlässt man sich auf Empfehlungen aus dem Bekannten- oder Verwandtenkreis oder auf die schiere Größe des Hauses. Dies soll sich vom nächsten Jahr an ändern.

29.11.2015

Russland will den Abschuss seines Bombers durch die Türkei nicht auf sich beruhen lassen. Und macht nun mit Sanktionen ernst.

28.11.2015
Anzeige