Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Neue Bluttaten erschüttern Nigeria

Terrorismus Neue Bluttaten erschüttern Nigeria

Bei einem Anschlag auf einen Wochenmarkt in einem Dorf im nigerianischen Bundesstaat Borno sind laut einem Zeitungsbericht 24 Menschen ums Leben gekommen. Mutmaßliche Rebellen der islamistischen Terrorgruppe Boko Haram griffen die Menschen am Sonntag mit Schusswaffen an und brachten Sprengsätze zur Detonation, wie die Zeitung "The Vanguard" berichtete.

Voriger Artikel
Union gewinnt Europawahl trotz Einbußen - AfD stark
Nächster Artikel
Kliniken und Kassen streiten über Krankenhausreform

Angehörige von Opfern nach dem Bombenanschlag in Jos in Zentralnigeria. 

Quelle: Deji Yake

Lagos. e. Danach zündeten sie Häuser an. Laut Augenzeugen suchten Mitglieder der Gruppe bereits vor etwa zwei Monaten das Dorf Kamuyya auf, um Geld von den Einwohnern einzutreiben.

Zuvor waren in der Nacht zum Sonntag acht Menschen bei einem Bombenanschlag in Jos in Zentralnigeria gestorben. Auch dieser könnte nach Auffassung von Beobachtern auf das Konto der Boko Haram gehen.

Die Gruppe mit Kontakten zu nordafrikanischen Al-Kaida-Ablegern ist seit 2009 verantwortlich für den Tod Tausender Menschen in Nigeria. Boko Haram will zumindest im muslimischen Norden des Landes einen fundamentalistisch-islamischen Staat errichten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
f9e127f6-e3bb-11e7-ae3e-e614f431897d
Chaos nach Stromausfall am Flughafen in Atlanta

Nach dem Brand in den elektrischen Anlagen des Hartsfield-Jackson Airport in Atlanta hat ein Stromausfall den Flugbetrieb zum Erliegen gebracht. Tausende Passagiere saßen über Stunden hinweg im Dunkeln fest.

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?