Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Nigeria verbietet Demonstrationen für entführte Mädchen
Nachrichten Politik Nigeria verbietet Demonstrationen für entführte Mädchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:58 03.06.2014
Aktivisten der Gruppe «Bring Back Our Girls» (Bringt unsere Mädchen zurück) und Menschenrechtler kritisierten das Demonstrationsverbot. Foto: Stringer
Abuja

Als Grund nannte er Sicherheitsbedenken. Seit die überwiegend christlichen Mädchen vor fast zwei Monaten im Bundesstaat Borno verschleppt worden waren, war es in vielen Landesteilen immer wieder zu Protesten gekommen.

Zu der Entführung hatte sich die Terrorgruppe Boko Haram bekannt, die bereits vor Wochen angekündigt hatte, sie werde die Geiseln als Sklavinnen verkaufen. Die Extremisten wollen im Norden Nigerias einen islamistischen Gottesstaat aufbauen. Präsident Goodluck Jonathan hatte der Opposition zuletzt vorgeworfen, die Demonstrationen auszunutzen, um die Regierung zu destabilisieren.

Aktivisten der Gruppe "Bring Back Our Girls" (Bringt unsere Mädchen zurück) und Menschenrechtler kritisierten das Demonstrationsverbot. Sie wollten noch am Dienstag vor Gericht ziehen, um die Anordnung aufheben zu lassen, berichtete die Zeitung "Premium Times Nigeria".

dpa

US-Präsident Barack Obama ist zum Auftakt einer mehrtägigen Europareise in Warschau eingetroffen. In der polnischen Hauptstadt wurde er von Staatspräsident Bronislaw Komorowski begrüßt.

03.06.2014

Im Kampf gegen den weltweiten Klimawandel will US-Präsident Barack Obama die heimischen Kraftwerke dazu verpflichten, deutlich weniger Kohlendioxid auszustoßen.

02.06.2014

Im monatelangen Streit zwischen Russland und der Ukraine um Gaslieferungen ist ein Kompromiss in Sicht. Sowohl ein Tilgungsplan für die offenen Rechnungen als auch ein Vorschlag für den Preis künftiger Lieferungen liegt auf dem Tisch.

02.06.2014