Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Nord- und Südkorea vereinbaren weitere Familientreffen

Konflikte Nord- und Südkorea vereinbaren weitere Familientreffen

Nord- und Südkorea haben am Dienstag weitere Treffen älterer Koreaner vereinbart, die ihre Angehörigen im Koreakrieg (1950-53) aus den Augen verloren hatten. Bei nächtlichen Verhandlungen wurden Treffen mit 100 Familien beider Seiten ausgehandelt, wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf das Vereinigungsministerium berichtete.

Voriger Artikel
Polizei beendet Flüchtlingsmarsch auf ungarischer Autobahn
Nächster Artikel
CSU fordert Abschiebungen – auch nach Syrien

Familientreffen im Februar 2014: Die 95-jährige Kim Sung-yun (l) aus Südkorea trifft in Nordkorea auf ihre 79-jährige Schwester Kim Suk-ryeo.

Quelle: EPA/Yonhap

Seoul. e. Die Treffen sollen zwischen dem 20. und 26. Oktober im einem nordkoreanischen Ferienort stattfinden.

Zuletzt hatte es im Februar 2014 solche Familientreffen gegeben. Nach dem Korea-Krieg wurden mehr als 66 000 Familien durch die Teilung des Landes getrennt. Der Konflikt zwischen beiden Staaten schwelt seit Jahrzehnten. Seit dem Ende des Koreakriegs kam es immer wieder zu militärischen Zwischenfällen an der Land- und Seegrenze.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
ac9b46ea-840f-11e7-8a9d-ecf16cf845db
Barcelona nach dem Anschlag

Am Tag nach den Anschlägen in Spanien sitzt der Schock tief. 14 Menschen sind getötet worden, mehr als 100 Verletzte werden in Krankenhäusern behandelt. Das Land ist zutiefst getroffen.

Soll der Hundeleinenzwang ausgeweitet werden?

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr