Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Nordkorea droht Südkorea ultimativ mit Militärschlägen

Konflikte Nordkorea droht Südkorea ultimativ mit Militärschlägen

Als Reaktion auf Militärmanöver der USA mit Südkorea verschärft Nordkorea seine Drohgebärden. Das Militär des international isolierten Landes drohte Südkorea ultimativ mit Militärschlägen.

Voriger Artikel
Moskau für "Vertreter Osteuropas" als nächsten UN-Chef
Nächster Artikel
Festnahmen in Deutschland: Kein Hinweis auf Terror-Beteiligung

Nordkoreas hat Machthaber Kim Jong Un. Foto: Rodong Sinmun/Archiv

Seoul. Es warf der Regierung von Präsidentin Park Geun Hye in der von den Staatsmedien veröffentlichten Erklärung vor, einen "Einsatz zum Schlag gegen die Führung" in Pjöngjang geplant zu haben und diesen Plan umsetzen zu wollen. Südkorea müsse sich entschuldigen und die verantwortlichen Planer hinrichten lassen.    

"Falls die unvergleichliche Verräterin Park Geun Hye und ihre Gruppe nicht auf das Ultimatum der Volksarmee antworten, wird die Artillerietruppe für große Entfernungen zu einer gnadenlosen Militäraktion übergehen", hieß es. 

Die Warnung ist die jüngste in einer Reihe von Drohungen, die Nordkorea zuletzt gegen Südkorea und die USA ausgestoßen hat. Nordkorea unterstellt den USA, durch ihre laufenden Militärübungen mit Südkorea einen Angriff vorzubereiten, was Washington und Seoul bestreiten. Nordkorea drohte zuletzt mehrfach mit Erstschlägen.

Die Spannungen in der Region nehmen seit einem nordkoreanischen Atomtest im Januar - dem vierten des Landes - und einem ebenfalls umstrittenen Raketenstart ständig zu. Der UN-Sicherheitsrat verschärfte jüngst seine Sanktionen gegen das kommunistische Regime. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
913346ae-fe7d-11e6-b28c-4abe54cf3b86
Der „Calypso-King“ wird 90: Bilder aus Harry Belafontes Leben

Harry Belafontes Musik hat Millionen Menschen Freude gemacht. Die Karriere als Sänger hat er beendet. Aber er ist weiterhin Bürgerrechtler. Auch mit 90 Jahren. Bilder aus seinem Leben.

Sollte es für Erst- und Zweitklässler Zensuren geben?