Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Obama: Demokratische Partei bei Clinton in guten Händen

Wahlen Obama: Demokratische Partei bei Clinton in guten Händen

Verbunden mit einer eindringlichen Warnung vor Donald Trump hat US-Präsident Barack Obama die Demokraten-Kandidatin Hillary Clinton für seine Nachfolge empfohlen.

Voriger Artikel
Mindestens 67 Tote nach IS-Vergeltungsanschlag in Syrien
Nächster Artikel
Özoguz fordert Moscheen zu mehr Engagement auf

Hillary Clinton erschien überraschend auf der Bühne, just als Präsident Barack Obama seine umjubelte Rede beendet hatte. Peter Foley

Quelle: Peter Foley

Philadelphia. "Es hat noch nie jemanden gegeben, weder mich selbst noch Bill (Clinton), der so gut für das Amt vorbereitet war".

"Die Demokratische Partei ist in guten Händen", betonte Obama unter dem Jubel von mehr als 4700 Delegierten auf dem Parteitag der Demokraten in Philadelphia. 

Hillary Clinton habe in ihrer politischen Karriere Stehvermögen bewiesen. "Ich habe vier Jahre einen Sitz in der ersten Reihe gehabt", sagte Obama über die Zusammenarbeit mit Clinton als Außenministerin. Er habe ihre Intelligenz, ihr Urteilsvermögen und ihre Disziplin schätzen gelernt. Donald Trump, der Kandidat der Republikaner, biete dagegen keine Lösungen an. "Er bietet nur Slogans. Und Angst", sagte Obama.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
a2755376-fd97-11e6-b28c-4abe54cf3b86
Verletzte nach schwerem Unfall in Rios Samba-Karneval

Unfall in Rio: Beim Einsturz eines Karnevalswagen im Sambódromo sind mehrere Menschen verletzt worden.

Sollte es für Erst- und Zweitklässler Zensuren geben?