Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Österreich will Hilfe für Athen an Asylfrage knüpfen

Flüchtlinge Österreich will Hilfe für Athen an Asylfrage knüpfen

Neue Milliarden-Hilfen für Griechenland sollten nach Ansicht der österreichischen Regierung nur dann fließen, wenn sich Athen in der Asylfrage mehr anstrengt.

Voriger Artikel
Wichtiger Vertrauter von Chinas Ex-Präsident Hu festgenommen
Nächster Artikel
Rund 76 000 polnische Pflegekräfte in Deutschland

Flüchtlinge aus Pakistan und Bangladesch in einem verlassenen Hotel auf der griechischen Insel Kos.

Quelle: Santi Palacios

Wien. "Ein stabiles Asylsystem in Griechenland sollte eine Bedingung für ein Hilfspaket für Griechenland sein", sagte Innenministerin Johanna Mikl-Leitner der Wiener Zeitung "Kurier". So müsse Athen die Flüchtlinge registrieren und ihnen Fingerabdrücke abnehmen.

Außerdem solle die griechische Regierung mit der EU-Asylagentur EASA und mit der Grenzschutzagentur Frontex enger zusammenarbeiten, so die Politikerin von der konservativen ÖVP. Viele Bootsflüchtlinge etwa aus Syrien erreichen zuerst Italien oder Griechenland.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
d0a90538-9fb5-11e7-9f8b-453ddfed57b0
Bundestagswahl

Menschen aus Kultur, Wissenschaft und Sport berichten darüber, was ihnen die Bundestagswahl bedeutet – und was sie sich von ihr erhoffen.

Was ist Ihr Sommerhit?

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr