Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° bedeckt

Navigation:
Özdemir kritisiert Wagenknechts Terror-Vergleich

Terrorismus Özdemir kritisiert Wagenknechts Terror-Vergleich

Der Grünen-Bundesvorsitzende Cem Özdemir hat Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht für ihren Terror-Vergleich scharf kritisiert. "Es gibt gute Gründe, den Syrien-Einsatz zu kritisieren, aber man sollte sich nicht zum Idioten von ISIS machen", sagte Özdemir der "Bild"-Zeitung (Dienstag).

Voriger Artikel
Wenn Journalisten getötet werden, ist es oft gezielt
Nächster Artikel
Syrisches Regime und Rebellen tauschen Kämpfer und Zivilisten aus

Die Fraktionschefin der Linken, Sahra Wagenknecht.

Quelle: Kay Nietfeld/Archiv

Berlin. ). Wagenknecht hatte in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur die von der Bundeswehr unterstützten Luftangriffe in Syrien mit den Terroranschlägen in der französischen Hauptstadt Paris gleichgesetzt.

Das müsse für die Angehörigen der Opfer von Paris "wie entsetzlicher Hohn" klingen, sagte Özdemir der "Bild". "Die Islamisten werden sich dagegen über die unverhoffte Schützenhilfe freuen."

Wagenknecht hatte der dpa gesagt: "Natürlich ist es kein geringeres Verbrechen, unschuldige Zivilisten in Syrien mit Bomben zu ermorden, als in Pariser Restaurants und Konzerthäusern um sich zu schießen", sagte Wagenknecht. "Das eine ist individueller, das andere staatlich verantworteter Terror." Politiker von CDU und SPD hatten Wagenknecht für diese Aussagen scharf kritisiert.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
f24bca64-bd47-11e6-93cf-1fd3784f57b6
Vom Aussterben bedroht: Diese Arten stehen auf der Roten Liste

Tierschützer sind besorgt: „Wir erleben derzeit das größte globale Artensterben seit dem Ende der Dinosaurier – und der Mensch ist die Ursache“, sagte der Vorstand der Naturschutzorganisation WWF Deutschland, Eberhard Brandes. Außer der Giraffe, stehen zahlreiche weitere Tiere auf der Todesliste.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?