Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Ermittlungsverfahren gegen Sarkozy eröffnet
Nachrichten Politik Ermittlungsverfahren gegen Sarkozy eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:15 22.03.2018
Frankreichs Ex-Präsident Sarkozy. Quelle: dpa
Anzeige
Paris

Dem 63-Jährigen werde „passive Korruption“, unerlaubte Wahlkampffinanzierung und Hehlerei bei der Hinterziehung öffentlicher Gelder Libyens vorgeworfen, bestätigte eine mit der Sache vertraute Person in Paris am Mittwochabend entsprechende Medienberichte.

Sarkozy weise die Anschuldigungen zurück. Er sei nun unter Justizkontrolle, hieß es weiter.

Die Ermittler hatten den früheren Staatspräsidenten zuvor aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Nach Medienberichten kehrte er nach Hause zurück. Der 63-Jährige war seit Dienstag in Nanterre bei Paris zum Verdacht einer Wahlkampffinanzierung aus Libyen befragt worden.

Es geht um schon länger erhobene Vorwürfe, wonach für Sarkozys erfolgreichen Präsidentschaftswahlkampf 2007 illegal Gelder vom Regime des damaligen libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi geflossen sein sollen. Der konservative Politiker war von 2007 bis 2012 Präsident in Frankreich.

Von RND/dpa

Nazi-Netzwerk im Bundestag: Besonders die Brandenburger Abgeordneten haben in großer Zahl Kader der Identitären Bewegung eingestellt, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird.

21.03.2018
Politik Protest gegen Reformen - Kippt die Stimmung gegen Macron?

Das Reformfieber des französischen Präsidenten Emmanuel Macron verstört jene, die betroffen sind: Sie gehen an einem nationalen Protesttag gegen Vorhaben der Regierung auf die Straße. Die Organisatoren hoffen auf starke Mobilisierung.

21.03.2018

Bundessozialminister Hubertus Heil (SPD) will verstärkt gegen Armut in Deutschland vorgehen. „Diese Bundesregierung muss einen Masterplan zur Bekämpfung der Kinderarmut auflegen“, sagte Heil dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

21.03.2018
Anzeige