Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 19 ° Gewitter

Navigation:
Papst Franziskus warnt in Ecuador vor "hochtönigen Worten"

Kirche Papst Franziskus warnt in Ecuador vor "hochtönigen Worten"

Papst Franziskus hat in Ecuador zu mehr Mitmenschlichkeit und Respekt der Vielfältigkeit gemahnt. Bei einer Messe vor mehr als einer Million Menschen betonte Franziskus in Quito, die Evangelisierung solle nicht "hochtönigen Worten" folgen, sondern dem Antrieb zur Einheit der Menschen in "vielgestaltiger Harmonie".

Voriger Artikel
Euro-Partner halten Griechen die Tür für neue Hilfen offen
Nächster Artikel
Mutmaßlicher Islamist in Wuppertal festgenommen

Papst Franziskus hält im Parque Bicentenario in Quito eine Messe.

Quelle: Robert Puglla

Quito.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
6e622edc-6d41-11e7-85c5-6f1c61e47fc4
Schlagersängerin Andrea Jürgens gestorben

Abschied von einer Ausnahmekünstlerin: Andrea Jürgens ist im Alter von 50 Jahren gestorben.

Abriss-Gegner besetzen die FH Potsdam: Haben Sie Verständnis dafür?

25. April 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Welches Glück müssen wir jahrzehntelang gehabt haben, dass wir in Frieden und relativ sicher in Deutschland leben konnten – mit all den Türken, die das Land bevölkern.

mehr