Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Papst: Kirche sollte Homosexuelle um Vergebung bitten

Kirche Papst: Kirche sollte Homosexuelle um Vergebung bitten

Die Kirche sollte sich nach Worten von Papst Franziskus bei Homosexuellen, Armen und anderen vernachlässigten Menschen entschuldigen.

"Die Christen sollten dafür um Vergebung bitten, dass sie viele falsche Entscheidungen begleitet haben", sagte das katholische Kirchenoberhaupt auf dem Rückflug von seiner dreitägigen Armenienreise, wie die italienische Nachrichtenagentur Ansa berichtete.

Voriger Artikel
Behinderten-Vertreter kritisieren geplantes Teilhabegesetz
Nächster Artikel
Forschungsergebnisse zu Missbrauch in Katholischer Kirche

«Die Christen sollten dafür um Vergebung bitten, dass sie viele falsche Entscheidungen begleitet haben», sagte Papst Franziskus auf dem Rückflug aus Armenien. Foto: Tiziana Fabi

Rom. Er schloss demnach auch vergewaltigte Frauen und ausgebeutete Kinder mit ein.

Mit Blick auf Schwule und Lesben wiederholte der 79-Jährige, sie dürften nicht diskriminiert werden. "Sie müssen respektiert" und seelsorgerisch begleitet werden. "Wer sind wir zu urteilen?" fragte der Papst laut Ansa und benutzte dabei eine ähnliche Formulierung wie auf seiner ersten Auslandsreise nach Brasilien 2013. Damals sagte er: "Wenn jemand Gott mit gutem Willen sucht, wer bin ich, dass ich urteile?"

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
f24bca64-bd47-11e6-93cf-1fd3784f57b6
Vom Aussterben bedroht: Diese Arten stehen auf der Roten Liste

Tierschützer sind besorgt: „Wir erleben derzeit das größte globale Artensterben seit dem Ende der Dinosaurier – und der Mensch ist die Ursache“, sagte der Vorstand der Naturschutzorganisation WWF Deutschland, Eberhard Brandes. Außer der Giraffe, stehen zahlreiche weitere Tiere auf der Todesliste.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?