Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Paris warnt London vor "Brexit": Dann kommen die Flüchtlinge
Nachrichten Politik Paris warnt London vor "Brexit": Dann kommen die Flüchtlinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 03.03.2016
Großbritanniens Premier David Cameron vor der Tür von Downing Street 10. Im Juni stimmen die Briten über den Brexit ab. Quelle: Andy Rain/Archiv
London

Außerdem könnte Großbritannien den Vollzugang zum gemeinsamen Markt verlieren, sagte Macron vor dem britisch-französischen Gipfel am Donnerstag in Amiens.

Die Briten müssen am 23. Juni in einem Referendum entscheiden, ob sie in der EU bleiben oder austreten wollen. Der Ausgang der Abstimmung ist offen, die Meinung ist selbst innerhalb der Regierung von Premierminister David Cameron geteilt. 

"An dem Tag, an dem sich die Beziehungen auflösen, wird es keine Migranten mehr in Calais geben", warnte der Minister. Bisher führt Frankreich in Calais Grenzkontrollen durch und hält so Flüchtlinge vom Weg nach Großbritannien ab.

Mit Blick auf den gemeinsamen Markt sagte Macron: "Wer sich entscheidet, den gemeinsamem Markt zu verlassen, wird nicht in der Lage sein, die gleichen Bedingungen zu garantieren."  

dpa

Sachsens Vize-Regierungschef Martin Dulig (SPD) hat mit seiner Polizisten-Schelte einen Proteststurm ausgelöst. Die Polizei sieht sich wegen angeblicher Sympathien für die islam- und fremdenfeindliche Pegida-Bewegung zu Unrecht am Pranger.

03.03.2016

Griechenland ist für Flüchtling praktisch eine Sackgasse geworden. Das Land muss immer mehr Menschen unterbringen. Aus der EU kommen Warnungen an potenzielle illegale Wirtschaftsmigranten.

03.03.2016

Bei einer Ausweiskontrolle im Hauptbahnhof Hannover rammt eine 15-Jährige einem Polizisten plötzlich ein Messer in den Hals. Die Fahnder prüfen, ob die Tat der Deutsch-Marokkanerin islamistisch motiviert war. Dafür gibt es einen möglichen Hinweis.

03.03.2016