Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Polizeieinsatz nach Gewalt in Hamburger Flüchtlingsunterkunft

Migration Polizeieinsatz nach Gewalt in Hamburger Flüchtlingsunterkunft

In einer Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Hamburg-Bergedorf ist es zu Auseinandersetzungen zwischen zwei größeren Flüchtlingsgruppen gekommen - die Polizei rückte mit 50 Einsatzkräften zum Einsatz aus.

Voriger Artikel
Paketbombenterror in Südchina
Nächster Artikel
Trump will syrische Flüchtlinge ausweisen: "IS-Kämpfer"

Polizisten auf dem Gelände einer zentralen Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge, wo es zu einer Massenschlägerei gekommen war.

Quelle: Daniel Reinhardt

Hamburg. Insgesamt mehr als 200 Flüchtlinge seien bereits im Laufe des Mittwochs immer wieder aneinandergeraten, sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Demnach habe es bei der Auseinandersetzung zwischen den syrischen und afghanischen Flüchtlingsgruppen auch Verletzte gegeben. Die teils aggressiven Menschen auf beiden Seiten hätten zudem auch Schäden verursacht - Betten und Stühle seien zu Bruch gegangen.

Genauere Angaben zum Anlass der Auseinandersetzung oder der schwere der Verletzungen konnte der Sprecher zunächst nicht machen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
27b0924a-5b07-11e7-b9df-648b83c336d2
Totenmesse für Helmut Kohl in Berlin

Bei einer Totenmesse in Berlin haben Bundestagsabgeordnete Altkanzler Kohl gedacht. Der offizielle Trauerakt folgt am Samstag in Straßburg.

Welcher Brandenburg-Spruch ist Ihr Favorit?

25. April 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Welches Glück müssen wir jahrzehntelang gehabt haben, dass wir in Frieden und relativ sicher in Deutschland leben konnten – mit all den Türken, die das Land bevölkern.

mehr