Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Proteste in Cleveland gegen Einwanderungspläne Trumps

Wahlen Proteste in Cleveland gegen Einwanderungspläne Trumps

Demonstranten haben beim Parteitag der US-Republikaner gegen die von Donald Trump geplante Einwanderungspolitik protestiert.

Etwa 100 Protestierer trugen mit Mauersteinen bemalte Laken und bildeten so nahe der Parteitagshalle in der Innenstadt von Cleveland eine "Mauer gegen Trump".

Voriger Artikel
Lebenslauf gefälscht: SPD-Abgeordnete Hinz legt Mandat nieder
Nächster Artikel
Türkei verhängt nach gescheitertem Putsch Ausnahmezustand

In der Innenstadt von Cleveland kam es wieder zu Demonstrationen. Foto: Justin Lane

Cleveland. Wie schon in den Vortagen blieb der Protest friedlich. 

Der am Dienstag zum Präsidentschaftskandidaten der Republikaner gewählte Unternehmer findet mit seiner Forderung nach einer Mauer gegen illegale Einwanderung zu Mexiko Zustimmung bei Anhängern - wird dafür von seinen Gegnern aber auch stark kritisiert.

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-160720-99-749415_large_4_3.jpg

Die erste TV-Debatte zwischen Clinton und Trump findet am 26. September in New York statt. Foto: Las Vegas News Bureau/Mark Damon

Zur Bildergalerie

Auch in Los Angeles gab es eine Aktion gegen die Kandidatur Trumps: Auf dem Walk of Fame hat laut Berichten des Fernsehsenders CBS ein Straßenkünstler eine rund 15 Zentimeter hohe Betonmauer um den Stern Trumps gemauert. Die Kunstaktion bestand aus einem Maschendrahtzaun und "Keep Out"-Schildern ("Draußen bleiben").

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-161203-99-408078_large_4_3.jpg
Fotostrecke: Real macht Barças Siegträume in 90. Minute zunichte

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?