Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Prozess gegen Muslimbrüder: Gericht legt Fall nieder
Nachrichten Politik Prozess gegen Muslimbrüder: Gericht legt Fall nieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 29.10.2013
Mohammed Badie ist Chef der ägyptischen Muslimbruderschaft. Quelle: Str
Anzeige
Kairo

Der Prozess muss nun von einer anderen Kammer des Strafgerichts verhandelt werden.

Das Oberhaupt der Muslimbruderschaft, Mohammed Badie, seine Stellvertreter Chairat al-Schater und Mohammed Raschad Bajumi sowie 33 weitere führende Mitglieder hätten am Dienstag erstmals vor Gericht erscheinen sollen.

Die Anklage wirft ihnen vor, zur Tötung von neun Menschen angestiftet zu haben, die im Juni vor dem Hauptquartier der Muslimbrüder in Kairo demonstriert hatten.

Der Prozess war Ende August formell eröffnet, aber umgehend vertagt worden. Die Hauptangeklagten waren dem Gericht aus "Sicherheitsgründen" nicht vorgeführt worden.

Seit der Entmachtung des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi durch das Militär im Juli dieses Jahres ist praktisch die gesamte Führung der Muslimbruderschaft verhaftet worden. Gegen Mursi soll am 4. November ein Strafverfahren beginnen, mit einer ähnlichen Anklage wie gegen die Führer der Bruderschaft.

dpa

Der Bruder eines inhaftierten Aktivisten ist in Vietnam zu 15 Monaten Haft verurteilt worden, weil er auf Facebook dessen Freilassung gefordert hatte. Dinh Nhat Uy (30) sei wegen "Missbrauchs demokratischer Freiheiten" verurteilt worden, sagte sein Anwalt Huy Ha Son.

29.10.2013

Eine Partei in Indien ist entsetzt über die zahlreichen Lotusblumen, die in den Teichen in voller Herbstblüte stehen. Da die Pflanze das Symbol der Partei BJP ist, sei der Anblick eine unfaire Beeinflussung der Wähler, argumentiert die rivalisierende Kongresspartei.

29.10.2013

Etwa 54 Prozent der Beschäftigen bekommen einer Umfrage zufolge Weihnachtsgeld. Dabei hängt es nicht zuletzt vom Geschlecht und vom Wohnort des Arbeitnehmers ab, ob sich das Weihnachtsfest auch auf dem Konto bemerkbar macht.

29.10.2013
Anzeige