Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Prozess um Gebühren für Luxus-Kita
Nachrichten Politik Prozess um Gebühren für Luxus-Kita
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:34 21.07.2016
Muss eine Kommune Kosten für eine überteuerte, private Kita übernehmen? Quelle: Uli Deck/Illustration
Anzeige
München/Ansbach

Der Senat hat in einem Vergleichsvorschlag Ende November angedeutet, der klagenden Familie Recht geben zu wollen.

Die junge Familie hatte ihren kleinen Sohn in einer teuren, privaten Kinderkrippe angemeldet - für 1380 Euro im Monat. Sie gab an, die zuvor von der Stadt angebotenen Plätze bei einer Tagesmutter seien entweder zu weit weg gewesen oder hätten zu kurze Betreuungszeiten gehabt.

Ein angebotener Platz in einer städtischen Krippe sei zu spät gekommen. Darum fordert die Familie den Differenzbetrag von knapp 1000 Euro von der Stadt zurück. Der teuerste städtische Kita-Platz kostet etwas über 400 Euro im Monat. Einen Vergleich, der vorsah, dass die Kosten übernommen werden, lehnte die Stadt ab.

dpa

Die Regierungschefs der vier Visegrad-Staaten (V4) kommen heute in Warschau zusammen, um über die Zukunft der Europäischen Union (EU) nach dem Brexit zu beraten.

21.07.2016

Nach dem gescheiterten Putsch hat die türkische Führung den Ausnahmezustand im Land verhängt. Dieser gelte für drei Monate, verkündete Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan in der Nacht zum Donnerstag nach einer Sondersitzung des Nationalen Sicherheitsrates und des Kabinetts in Ankara.

20.07.2016

Demonstranten haben beim Parteitag der US-Republikaner gegen die von Donald Trump geplante Einwanderungspolitik protestiert.

Etwa 100 Protestierer trugen mit Mauersteinen bemalte Laken und bildeten so nahe der Parteitagshalle in der Innenstadt von Cleveland eine "Mauer gegen Trump".

20.07.2016
Anzeige