Volltextsuche über das Angebot:

-2 ° / -9 ° Schneeschauer

Navigation:
Russland fordert Teilnahme von Kurden an Syrien-Friedensgesprächen

Konflikte Russland fordert Teilnahme von Kurden an Syrien-Friedensgesprächen

Russland hat seine Forderung bekräftigt, die syrischen Kurden an den kommenden Friedensgesprächen zu beteiligen. "Diese Gruppe nicht einzuladen, wäre der größte Fehler", sagte Außenminister Sergej Lawrow in Moskau.

Voriger Artikel
Umweltbewusstsein junger Menschen nimmt ab
Nächster Artikel
Caracas ist gefährlichste Stadt der Welt

Fordert weiter die syrischen Kurden an den kommenden Friedensgesprächen zu beteiligen: Russlands Außenminister Sergej Lawrow.

Quelle: Yuri Kochetkov

Moskau. Die Kurden machten rund 15 Prozent der syrischen Bevölkerung aus, sagte er. Daher könne ohne sie kein akzeptables Ergebnis bei den Verhandlungen herauskommen, meinte Lawrow bei seiner traditionellen Jahrespressekonferenz vor mehr als 450 russischen und internationalen Journalisten.

Der Beginn der Syrien-Gespräche ist für diesen Freitag in der Schweiz geplant. Die Türkei und andere Gegner des syrischen Regimes lehnen eine Einladung der Kurden-Partei PYD ab, weil sie in ihr keine Opposition zum syrischen Machthaber Baschar al-Assad sehen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
a2ba7ffa-1a01-11e8-b6f5-5af87fa64403
Stelldichein der schönsten Frauen Deutschlands

Spieglein, Spieglein an der Wand: Die Wahl der Miss Germany gilt als der älteste und wichtigste Schönheitswettbewerb Deutschlands. In der Nacht zum Sonntag ging es im Europa Park Rust bei Freiburg abermals um das begehrte Krönchen. Diesmal schnappte es sich Anahita Rehbein, eine brünette Schönheit aus Stuttgart.