Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Sachverständiger soll Zschäpes Alkoholkonsum beurteilen
Nachrichten Politik Sachverständiger soll Zschäpes Alkoholkonsum beurteilen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:30 14.07.2016
Zschäpe hatte ausgesagt, sie habe Sekt getrunken, bevor sie die Zwickauer Fluchtwohnung in Brand setzte. Quelle: Peter Kneffel/Archiv
Anzeige
München

Aufschluss darüber soll ein Rechtsmediziner liefern. Zschäpe hatte ausgesagt, sie habe Sekt getrunken, bevor sie die Zwickauer Fluchtwohnung in Brand setzte, in der sie mit ihren mutmaßlichen Komplizen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt lebte. Anschließend war sie mehrere Tage auf der Flucht, bevor sie sich in Jena der Polizei stellte.

Erst unmittelbar davor will sie aus dem Radio erfahren haben, dass sich die beiden nach einem missglückten Bankraub in Eisenach das Leben genommen hatten. Mundlos und Böhnhardt sollen zehn Menschen ermordet und zwei Sprengstoffanschläge aus überwiegend rassistischen Motiven verübt haben.

Die Bundesanwaltschaft hat Zschäpe wegen Mittäterschaft an den Verbrechen angeklagt, die Mundlos und Böhnhardt zugeschrieben werden. Zusätzlich muss sich dafür verantworten, dass sie mit dem Anzünden der Wohnung das Leben ihrer Nachbarin gefährdet haben könnte.

dpa

Theresa May hat es geschafft: Sie steht an der Spitze der britischen Regierung. Kaum im Amt, besetzte sie die ersten Posten im Kabinett neu - mit gezieltem Blick auf den geplanten Ausstieg aus der EU.

13.07.2016

Die neue britischen Premierministerin Theresa May hat den Brexit-Wortführer Boris Johnson zum Außenminister ernannt.

13.07.2016

Der Streit um ein teilweise besetztes Haus hat die schwersten Krawalle seit Jahren in Berlin ausgelöst. Eine Richterin bringt den Senat nun kurz vor der Wahl in Erklärungsnot.

13.07.2016
Anzeige