Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Schmidt fordert Superministerium für ländliche Räume und Heimatpflege

CSU-Vize Schmidt fordert Superministerium für ländliche Räume und Heimatpflege

Der stellvertretende CSU-Vorsitzende und Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt fordert für eine mögliche Jamaika-Regierung die Schaffung eines neugeschnittenen Superministeriums für ländliche Räume und Heimatpflege. Das sagte er dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

Voriger Artikel
Holland ringt um eine Regierung
Nächster Artikel
Drei Stunden, drei Geheimdienstchefs: Premiere im Parlament

CSU-Vize Christian Schmidt

Quelle: imago stock&people

Berlin. „Ein solches Ministerium würde Verantwortung übernehmen für die Heimatpflege – regional und kulturell“, sagte Christian Schmidt (CSU) dem RND. Die Sorgen der Menschen auf dem Land gehörten in jedem Fall nach ganz oben auf der Agenda einer neuen Bundesregierung. „Die Ländlichen Räume brauchen Investitionen und keine Parolen: Arbeitsplätze, Ärzte, Schulen, Geschäfte, Nahverkehr, Kulturangebote und schnelles Internet – das sind gute Investitionen in den Zusammenhalt unseres Landes“, sagte Schmidt dem RND.

Von Dieter Wonka/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
4dc7c936-a935-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Literatur-Nobelpreis

Ob bekannter Literaturstar oder Überraschungspreisträger: Das Komitee wusste in den letzten Jahren oftmals zu überraschen.

Sollte die SPD in der Regierungsverantwortung bleiben?

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr