Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Spaniens König beendet Beratungen über Regierungsbildung

Regierung Spaniens König beendet Beratungen über Regierungsbildung

Spaniens König Felipe VI. beendet heute seine Beratungen mit den Parteiführern über eine Regierungsbildung. Zum Abschluss will der Monarch am Nachmittag mit dem konservativen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy und dem sozialistischen Oppositionsführer Pedro Sánchez zusammenkommen.

Voriger Artikel
US-Wahlkampf: Das Aussieben geht weiter
Nächster Artikel
Pariser Staatssekretär: Wir entfernen uns von TTIP-Abkommen

Der spanische König Felipe (r.) und Premier Mariano Rajoy suchen gemeinsam mit Oppositionsführer Pedro Sánchez Wege zu einer Regierungsbildung.

Quelle: Javier Lizon

Madrid. Felipe muss anschließend entscheiden, ob er einen Kandidaten für das Amt des Regierungschefs vorschlägt. Falls kein Politiker Aussichten hat, eine Mehrheit zu bekommen, wird der König das Parlament auflösen und Neuwahlen für den 26. Juni ansetzen.

Bei der Wahl am 20. Dezember 2015 hatte keine Partei eine klare Mehrheit gewonnen. Verhandlungen über mögliche Regierungsbündnisse führten zu keinem Ergebnis.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
96aa5038-87fc-11e7-a878-74bcfc034c6f
Was geschah auf der „Nautilus“?

Die Journalistin Kim Wall ist tot, ihre Leiche wurde in einer Bucht vor Kopenhagen gefunden. Der U-Boot-Bauer Peter Madsen sitzt in Untersuchungshaft. Was genau am 10. August auf der „Nautilus“ geschah, ist immer noch rätselhaft.

Welche Dreckecke ist die schlimmste in der Stadt Rathenow (Havelland)?

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr