Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
"Spiegel": CIA hatte Direktzugriff auf deutsche Telekommunikation

Geheimdienste "Spiegel": CIA hatte Direktzugriff auf deutsche Telekommunikation

Der US-Geheimdienst CIA hatte laut dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" in einer Geheimoperation mit dem Bundesnachrichtendienst (BND) direkten Zugriff auf Telekommunikationsdaten aus Deutschland.

Voriger Artikel
IS sprengt im syrischen Palmyra 2000 Jahre alte Grabtürme
Nächster Artikel
Hunderte Flüchtlinge in Ungarn zu Fuß auf dem Weg nach Westen

CIA-Hauptquartier in Langley: Der US-Geheimdienst hatte laut «Spiegel» direkten Zugriff auf Telekommunikationsdaten aus Deutschland. Foto: Dennis Brack/Archiv

Berlin. In der Operation Glotaic seien zwischen 2004 und 2006 Telefon- und Faxverkehre des US-Anbieters MCI an dessen deutschem Standort Hilden überwacht worden, so der "Spiegel". Dabei seien die Audiodaten abgehörter Gespräche "direkt nach USA geroutet" worden, zitiert das Magazin aus einem BND-Papier.

Dies stehe im Widerspruch zu Aussagen von BND-Mitarbeitern im NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags, alle Gespräche seien vom BND gefiltert und geprüft worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
ac9b46ea-840f-11e7-8a9d-ecf16cf845db
Barcelona nach dem Anschlag

Am Tag nach den Anschlägen in Spanien sitzt der Schock tief. 14 Menschen sind getötet worden, mehr als 100 Verletzte werden in Krankenhäusern behandelt. Das Land ist zutiefst getroffen.

Soll der Hundeleinenzwang ausgeweitet werden?

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr