Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Staatsanwalt fordert zehn Jahre Haft für Schreiber
Nachrichten Politik Staatsanwalt fordert zehn Jahre Haft für Schreiber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:55 25.10.2013
Der Fall Schreiber beschäftigt die Justiz seit den 90er Jahren. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand
Anzeige
Augsburg

Der Staatsanwalt sei in seinem Plädoyer von Steuerhinterziehung und Bestechung ausgegangen, sagte ein Sprecher des Landgerichtes Augsburg und bestätigte entsprechende Medienberichte. In dem Prozess muss die Strafkammer klären, ob der Vorwurf der Bestechung des ehemaligen CSU-Rüstungsstaatssekretärs Ludwig-Holger Pfahls verjährt ist.

Schreiber gilt als Schlüsselfigur der CDU-Spendenaffäre und war in Augsburg bereits wegen Steuerhinterziehung in Höhe von mehr als sieben Millionen Euro zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Der Bundesgerichtshof (BGH) hob das Urteil auf und verwies das Verfahren zurück. Das Landgericht Augsburg muss nun unter anderem klären, ob Schreiber während der Tatzeit in Deutschland oder Kanada lebte und in welchem Land er steuerpflichtig war. Das Urteil gegen Schreiber wird voraussichtlich im kommenden Monat verkündet.

Der Fall Schreiber beschäftigt die Justiz seit den 90er Jahren. Das neue Verfahren läuft seit mehr als einem Jahr und war durch zahlreiche Beweisanträge der Schreiber-Anwälte geprägt.

dpa

Der Internationale Seegerichtshof verhandelt in der übernächsten Woche in Hamburg den Fall des in Russland festgehaltenen Greenpeace-Schiffes "Arctic Sunrise".

25.10.2013

Die SPD-Kompromisssignale an die Union beim Thema Steuererhöhungen kommen bei den eigenen Anhängern einer Umfrage zufolge gut an. 58 Prozent finden ein Entgegenkommen der Sozialdemokraten richtig, 37 Prozent der SPD-Anhänger sind dagegen, ergab der ARD-"Deutschlandtrend".

25.10.2013

Harte Belastungsprobe für die deutsch-amerikanische Freundschaft: Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den vermuteten Spähangriff des US-Geheimdienstes NSA auf ihr Handy scharf verurteilt.

24.10.2013
Anzeige