Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Städte gegen Geldspielautomaten in Kneipen und Spielhallen
Nachrichten Politik Städte gegen Geldspielautomaten in Kneipen und Spielhallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:39 04.11.2013
Ein ehemals Spielsüchtiger steht in einer Spielhalle. Der Städtebund verlangt, dass Geldspielautomaten nur noch in Kasinos stehen sollen. Quelle: Carsten Rehder
Anzeige
Essen/Berlin

Rund eine halbe Million Menschen in Deutschland litten unter Spielsucht, sagte Helmut Dedy, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetages, der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ). "Drei Viertel aller Spielsüchtigen geben an, dass Geldspielgeräte der Einstieg waren." Dedy hält ein Verbot auch zum Schutz von Jugendlichen für sinnvoll. An Automaten in Gaststätten könne das Spielverbot für unter 18-Jährige nicht eingehalten werden. In Kasinos dagegen könne Jugendlichen der Zugang wirkungsvoll verwehrt werden.

dpa

Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, will die Regierung per Bundestagsbeschluss zwingen, mit dem Geheimdienstenthüller Edward Snowden zu sprechen und ihm Asyl zu gewähren.

04.11.2013

Berlin hat einer von Bürgern kontrollierten Stromversorgung eine Absage erteilt. Der Volksentscheid des Berliner Energietisches scheiterte am Sonntag knapp an zu wenig Ja-Stimmen, wie Landesabstimmungsleiterin Petra Michaelis-Merzbach am Abend mitteilte.

03.11.2013

Die USA bewegen sich bei Verhandlungen über ein Anti-Spionage-Abkommen nach "Spiegel"-Informationen auf die deutsche Seite zu. Die Amerikaner seien bereit, auf Industriespionage zu verzichten und dies in der Vereinbarung schriftlich festzuhalten, berichtet das Magazin.

03.11.2013
Anzeige