Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Stichwahl in Stahnsdorf am 1. Mai

Bürgermeisterwahl Stichwahl in Stahnsdorf am 1. Mai

Bei der Bürgermeisterwahl am Sonntag in Stahnsdorf (Potsdam-Mittelmark) hat Amtsinhaber Bernd Albers (Bürger für Bürger) knapp die absolute Mehrheit der Stimmen verpasst. Das bedeutet: Am 1. Mai kommt es zur Stichwahl zwischen ihm und dem Zweitplatzierten Daniel Mühlner (CDU).

Stahnsdorf 52.3846084 13.2171193
Google Map of 52.3846084,13.2171193
Stahnsdorf Mehr Infos
Nächster Artikel
Wieder Vorfall mit russischem Kampfjet über der Ostsee

Die vier Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters in Stahnsdorf vor der Wahl am Sonntag, v.l.: Thomas Michel (B90/Grüne), Beatrice Daun (SPD), Daniel Mühlner (CDU) und Bernd Albers (Bürger für Bürger).

Quelle: Christel Köster

Stahnsdorf. Bei der Bürgermeisterwahl am Sonntag in Stahnsdorf (Potsdam-Mittelmark) konnte sich nach dem vorläufigen Endergebnis keiner der vier Kandidaten durchsetzen. Deshalb wird es am 1. Mai eine Stichwahl zwischen Amtsinhaber Bernd Albers (Bürger für Bürger), der die absolute Mehrheit allerdings nur knapp verpasste, und Daniel Mühlner (CDU) geben.

Albers erhielt exakt 48,8 Prozent der Stimmen, Mühlner kam auf 29,3 Prozent. Die einzige weibliche Kandidatin, Beatrice Daun (SPD), konnte 11,3 Prozent der Stimmen für sich verbuchen. Thomas Michel (B90/Grüne) gaben 10,6 Prozent der Wähler ihre Stimme. Die Wahlbeteiligung in 15 Lokalen lag bei 58,4 Prozent.

Schon bei der Stahnsdorfer Bürgermeisterwahl 2008 mit damals fünf Bewerbern war eine Stichwahl notwendig. Dabei konnte sich Albers gegenüber der SPD-Kandidatin Ruth Barthels durchsetzen. Für die Kandidaten der CDU, Linken und FDP gab es nur einen Wahlgang.

Von Jens Trommer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
7936e1c8-85d7-11e7-8a9d-ecf16cf845db
Die vielen Gesichter von Jerry Lewis

Komiker, Schauspieler, Wohltäter, Familienvater – in seinem langen Leben hat Jerry Lewis viele Rollen gespielt.

Soll der Hundeleinenzwang ausgeweitet werden?

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr