Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik "Supergrundrecht" könnte "Unwort des Jahres" werden
Nachrichten Politik "Supergrundrecht" könnte "Unwort des Jahres" werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 10.11.2013
Bundesinnenminister Friedrich hatte die Ansicht vertreten, für Deutsche sei die Sicherheit ein «Supergrundrecht», und stehe höher als andere Grundrechte. Quelle: Sven Hoppe/Archiv
Anzeige
Darmstadt

t. Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hatte die Ansicht vertreten, für Deutsche sei die Sicherheit ein extrem wichtiges Recht, ein "Supergrundrecht", und stehe höher als andere Grundrechte.

"Unwort des Jahres 2012" war das "Opfer-Abo". Im Jahr davor war "Döner-Morde" gewählt worden, 2010 "alternativlos". 2012 waren insgesamt 2241 Einsendungen mit Vorschlägen eingegangen. 2011 war mit 2420 Einsendungen ein Spitzenwert erreicht worden.

2013 seien es bisher mehr als 800 Einsendungen gewesen mit rund 500 verschiedenen Ausdrücken, sagte Janich. "Supergrundrecht" sei etwa 30 Mal genannt worden. Vorschläge können noch bis zum 31. Dezember eingereicht werden. Das "Unwort" soll am 14. Januar 2014 an der TU Darmstadt bekanntgegeben werden. Die "Unwort"-Jury richtet sich nicht nach der Häufigkeit der Vorschläge, sondern entscheidet unabhängig.

dpa

Der dritte Anlauf der Präsidentenwahl auf den Malediven ist geglückt, doch ein neues Staatsoberhaupt steht noch immer nicht fest. Da nach Angaben der Wahlkommission keiner der drei Kandidaten am Samstag die absolute Mehrheit erreichte, werden die rund 240 000 Wähler des Tropenparadieses an diesem Sonntag zur Stichwahl gerufen - wenn deren Organisation noch gelingt.

09.11.2013

75 Jahre nach den antisemitischen Pogromen der Nationalsozialisten hat Bundespräsident Joachim Gauck einen stärkeren Zusammenhalt der Gesellschaft angemahnt. Menschen dürften nicht in wertvolle und weniger wertvolle Menschen eingeteilt werden, sagte er am Samstag im brandenburgischen Eberswalde.

09.11.2013

Die Syrische Nationale Allianz, das wichtigste Bündnis der syrischen Exil-Opposition, tendiert zu einer Teilnahme an der geplanten internationalen Friedenskonferenz.

09.11.2013
Anzeige