Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Taliban bekennen sich zu Anschlag auf Hilfsorganisation
Nachrichten Politik Taliban bekennen sich zu Anschlag auf Hilfsorganisation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:26 07.09.2016
In Kabul haben Angreifer eine internationale Hilfsorganisation angegriffen. Dabei wurde mindestens ein Zivilist getötet. Quelle: Hedayatullah Amid
Anzeige
Kabul

Bewaffnete hatten am späten Montagabend den Komplex, zu dem auch ein Gästehaus gehört, im Zentrum der afghanischen Hauptstadt angegriffen und sich ein mehr als elf-stündiges Gefecht mit Sicherheitskräften geliefert. Dabei waren drei Angreifer getötet und mindestens sechs Menschen verletzt worden.

Das Care-Gelände sei nur als Gästehaus getarnt und in Wahrheit ein "Beratungs- und Planungszentrum von Geheimdiensten", schrieb die Terrorgruppe in einer Mitteilung am Dienstagabend. Die Aufständischen hätten das Gelände während der vergangenen drei Monate observiert.

Die Täter zunächst eine Autobombe gezündet, um auf das Gelände zu gelngen. Sicherheitskräfte konnten 42 Menschen aus dem Komplex retten. In den vergangenen Monaten haben die Taliban immer wieder schwere Anschläge in Kabul verübt. Nur wenige Stunden vor dem Angriff auf Care hatten die Aufständischen bei einem Doppelanschlag mindestens 35 Menschen vor dem Verteidigungsministerium getötet.

dpa

"Entwurzelt" nennt das UN-Kinderhilfswerk Unicef einen Bericht über 50 Millionen Kinder, die fliehen mussten oder nach einer lebenswerten Zukunft suchen. Sie nehmen dabei zahllose Gefahren auf sich.

07.09.2016

Es ist eine weitere Watsche des CSU-Chefs für die Kanzlerin. Die Menschen wollten "diese Berliner Politik nicht", ätzt er nach den jüngsten AfD-Erfolgen. Ob die Kanzlerin demnächst das Signal gibt: Ich habe verstanden?

06.09.2016

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat bei einer CDU-Wahlkampfveranstaltung die Entwicklung Berlins gelobt, aber Bemerkungen zur aktuellen Krise ihrer Partei vermieden.

06.09.2016
Anzeige