Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Tibeter in Indien feiern 80. Geburtstag des Dalai Lama
Nachrichten Politik Tibeter in Indien feiern 80. Geburtstag des Dalai Lama
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 21.06.2015
Der Dalai Lama setzt sich für Frieden und Gewaltlosigkeit auf der ganzen Welt ein. Quelle: Dan Himbrechts
Anzeige
Neu Delhi

n.

Der Dalai Lama war nach der chinesischen Besetzung Tibets 1959 nach Indien geflohen. Zehntausende folgten ihm. Für andauernden Bemühungen um eine friedliche Einigung zwischen seinem Volk und der Regierung in Peking bekam er 1989 den Friedensnobelpreis. Heute setzt er sich für Frieden und Gewaltlosigkeit auf der ganzen Welt ein.

Politisch heikel waren die Auftritte mehrerer Regionalpolitiker bei den Geburtstagsfeierlichkeiten. Unter den Gratulanten war etwa Nabam Tuki, der Regierungschef des indischen Bundesstaates Arunachal Pradesh. Er lud den Dalai Lama zu einem Besuch ein. Das Gebiet wird auch von China beansprucht. Als Indiens Premierminister Narendra Modi vor einigen Monaten dorthin reiste, protestierte Peking lautstark.

Auch aus Neu Delhi fuhren ein Minister und ein Staatssekretär - der aus Arunachal Pradesh stammt - zur Feier nach Dharamshala. "Heute ist der Geburtstag eines außergewöhnlichen Führers", sagte Lobsang Sangay, Oberhaupt der tibetischen Exilregierung. Diese wird von keinem Land der Welt anerkannt. Der Dalai Lama hatte die politische Führung im Jahr 2011 abgegeben.

dpa

Charleston (dpa) - Nach dem Massaker in einer Kirche der Stadt Charleston ermitteln die US-Behörden wegen eines angeblichen rassistischen Manifestes des Tatverdächtigen im Internet.

21.06.2015

Patientenschützer kritisieren bei der Krankenhausstrukturreform von Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) einen mangelnden Blick auf die Senioren. "Die Versorgung muss demografie-sicher gemacht werden", fordert Eugen Brysch von der Deutschen Stiftung Patientenschutz.

21.06.2015

Berlin (dpa) - Die Forderung der Jungen Union nach einer Sonderabgabe für Kinderlose stößt in der CDU auf scharfe Kritik. "Viele Menschen leiden unter ihrer Kinderlosigkeit", sagte der stellvertretende Vorsitzende der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Christian Bäumler, dem "Handelsblatt".

21.06.2015
Anzeige