Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Trauer um Philipp Mißfelder: Totenmesse und Schweigeminute

Parteien Trauer um Philipp Mißfelder: Totenmesse und Schweigeminute

Mit einer Totenmesse in der St.-Hedwigs-Kathedrale und einer Schweigeminute im Bundestag haben Parteifreunde und politische Weggefährten in Berlin Abschied von Philipp Mißfelder genommen.

Voriger Artikel
Frauenrechtsorganisation warnt vor Zwangsehen in den Ferien
Nächster Artikel
Ehemaliger Wolfsburger IS-Kämpfer packt vor Prozessbeginn aus

Totenmesse für Philipp Mißfelder in der St. Hedwigs-Kathedrale in Berlin. In der ersten Reihe unter anderen: Bundesfinanzminister Schäuble (v.l.), Verteidigungsministerin Von der Leyen, Bundesverkehrsminister Dobrindt, Bundesgesundheitsminister Gröhe und Bundesinnenminister de Maizière.

Quelle: dpa

Berlin. Bundestagspräsident Norbert Lammert würdigte den mit nur 35 Jahren gestorbenen CDU-Abgeordneten als außergewöhnliches Talent. "Es gibt kaum jemanden in der Geschichte des Bundestages, der in so jungen Jahren ohne ein Amt in der Exekutive ein so dichtes Netz an politischen Kontakten aufgebaut hat", sagte Lammert zu Beginn der Sondersitzung des Parlaments zu neuen Griechenland-Hilfen.

"Der Deutsche Bundestag verliert mit ihm einen engagierten und respektierten Parlamentarier - viele von uns, auch ich persönlich, einen guten Freund", sagte Lammert, der sichtlich um Fassung rang.

Der langjährige Vorsitzende der Jungen Union (2002 bis 2014) war in der Nacht zum Montag überraschend an einer Lungenembolie gestorben. Mißfelder, der aus Nordrhein-Westfalen stammte, saß seit 2005 im Bundestag, 2009 wurde er außenpolitischer Fraktionssprecher.

"Er war ein außergewöhnlicher junger Mann", sagte Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) zum Ende der Totenmesse, an der neben Kanzlerin Angela Merkel (CDU), Lammert und etlichen Bundesministern auch zahlreiche Abgeordnete teilnahmen. Kauder würdigte Mißfelder auch für seine Verdienste um die Junge Union, die dieser "zu einem Faktor auch in inhaltlicher Arbeit gemacht" habe.

An diesem Samstag wird Mißfelder in der Nähe von Münster im Familienkreis beigesetzt. Er hinterlässt seine Ehefrau und zwei kleine Töchter.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
d06f66fe-9e96-11e7-b6e4-962cec84b262
Hurrikan „Maria“ wütet auf Puerto Rico

Hurrikan „Maria“ hat mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 175 Stundenkilometern in Puerto Rico große Schäden und flächendeckende Stromausfälle verursacht. Es gibt überall starke Überschwemmungen und zahlreiche zerstörte Häuser.

Was ist Ihr Sommerhit?

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr