Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
UN-Menschenrechtsrat berät über Syrien und Burundi

Konflikte UN-Menschenrechtsrat berät über Syrien und Burundi

Der UN-Menschenrechtsrat beginnt heute mit einer neuen Beratungsrunde. Zu den Hauptthemen der bis 24. März andauernden Debatten zählen der Syrienkrieg und die Unruhen im afrikanischen Burundi.

Voriger Artikel
Merkel verteidigt bei Anne Will ihren Kurs
Nächster Artikel
Immer mehr Menschen wegen psychischer Krankheiten in Reha

Sitzung des UN-Menschenrechtsrates im europäischen Hauptquartier der Vereinten Nationen in Genf.

Quelle: Salvatore Di Nolfi/Archiv

Genf. Dazu werden den Politikern und Diplomaten der 47 Mitgliedsstaaten Untersuchungsberichte vorgelegt. Ebenfalls erörtert wird die Lage der Menschenrechte in Nordkorea, Eritrea, dem Iran, Myanmar und Saudi-Arabien. Auch der Klimawandel, der Schutz von Kindern und das Recht auf ein gesundes Leben und ausreichend Lebensmittel für alle Menschen werden erörtert.

Beschlüsse des Rates sind - anders als jene des UN-Sicherheitsrates - nicht völkerrechtlich bindend. Sie sollen eine politisch-moralische Wirkung haben und damit Bemühungen um Konfliktlösungen unterstützen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
518b9794-85c4-11e7-8a9d-ecf16cf845db
So bereiten sich die Sofi-Fans vor

Millionen Amerikaner reisen an die Orte, an denen man die Sonnenfinsternis am besten beobachten kann.

Soll der Hundeleinenzwang ausgeweitet werden?

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr