Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
US-Vorwahlkampf: Trump bei Republikanern weiter vorn

Wahlen US-Vorwahlkampf: Trump bei Republikanern weiter vorn

Washington (dpa) - US-Politmilliardär Donald Trump bleibt Spitzenreiter unter den republikanischen Präsidentschaftsbewerbern. In einer am Montagabend (Ortszeit) veröffentlichten aktuellen Umfrage des US-Senders NBC News und der Zeitung "Wall Street Journal" unter potenziellen republikanischen Wählern sprachen sich 25 Prozent für Trump aus, sein bislang bester Umfragewert im Vorwahlkampf.

Voriger Artikel
Steinmeier mahnt Nahost-Staaten zu Zusammenarbeit
Nächster Artikel
OECD fürchtet um Klimaziel von zwei Grad

US-Politmilliardär Donald Trump ist Spitzenreiter unter den republikanischen Präsidentschaftsbewerbern.

Quelle: Erik S. Lesser

f. An zweiter Stelle lag wie schon im vergangenen Monat der Neurochirurg Ben Carson mit 22 Prozent.

Senator Marco Rubio stieg auf 11 Prozent und liegt nun an dritter Stelle, gefolgt von Senator Ted Cruz, dessen Umfragewert auf 9 Prozent stieg. Floridas Ex-Gouverneur Jeb Bush stieg von 7 auf 8 Prozent und liegt an fünfter Stelle.

Die ehemalige Managerin Carly Fiorina rutschte auf 7 Prozent ab und liegt derzeit an sechster Stelle. In den USA wird im November kommenden Jahres ein neuer Präsident gewählt, die Republikaner küren ihren Kandidaten Mitte Juli 2016 auf einem Parteikonvent in Cleveland (Bundesstaat Ohio).

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
a6adb060-df45-11e7-b5b6-43dd8b67c0fc
Wer kommt auf die Regierungsbank?

Ein Minderheitskabinett – eine Chance für CDU und CSU? Da die Kanzlerin versprochen hat, es sollten im gleichen Maße Männer wie Frauen berücksichtigt werden und auch die unterschiedlichen Regionen in der Republik bedacht werden, muss eine Unions-Regierung fein austariert sein. So könnte eine Unions-Minderheitsregierung aussehen.

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?