Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Umfrage: SPD in Berlin vorn - doch mit herben Verlusten

Wahlen Umfrage: SPD in Berlin vorn - doch mit herben Verlusten

Bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus am 18. September könnte die SPD nach einer aktuellen Umfrage stärkste Partei werden - allerdings mit deutlichen Verlusten.

Voriger Artikel
Die Angst der "Generation Mitte" wächst
Nächster Artikel
Nato-Generalsekretär erstmals seit Putschversuch in Ankara

Berlins regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) kommt ins Abgeordnetenhaus in Berlin.

Quelle: Britta Pedersen

Berlin. Eine Vorwahlumfrage im Auftrag der ARD ergab für die Sozialdemokraten des regierenden Bürgermeisters Michael Müller 21 Prozent - das wäre ihr schlechtestes Ergebnis im Nachkriegs-Berlin. Vor fünf Jahren hatten die Sozialdemokraten mit ihrem Kandidaten Klaus Wowereit 28,3 Prozent geholt.

Die CDU, die mit der SPD die Hauptstadt in einer rot-schwarzen Koalition regiert, käme danach auf 19 Prozent (2011: 23,3 Prozent). Die Grünen erreichten 16 Prozent (2011: 17,6 Prozent). Die Linke und die FDP würden dagegen deutlich zulegen: Die Linke erhält laut Umfrage 15 Prozent (2011: 11,7), die FDP 5 Prozent (2011: 1,8 Prozent). Die AfD käme auf Anhieb auf 15 Prozent. Die sonstigen Parteien erreichten 9 Prozent.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
ac9b46ea-840f-11e7-8a9d-ecf16cf845db
Barcelona nach dem Anschlag

Am Tag nach den Anschlägen in Spanien sitzt der Schock tief. 14 Menschen sind getötet worden, mehr als 100 Verletzte werden in Krankenhäusern behandelt. Das Land ist zutiefst getroffen.

Soll der Hundeleinenzwang ausgeweitet werden?

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr