Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Umfrage sieht FDP bei sieben Prozent

Parteien Umfrage sieht FDP bei sieben Prozent

Die FDP legt in der Wählergunst weiter zu. Nach dem heute veröffentlichten Wahltrend von "Stern" und RTL gewinnen die Liberalen nach ihrem Bundesparteitag in Berlin noch einmal einen Prozentpunkt hinzu und kommen damit auf sieben Prozent.

Voriger Artikel
Vorratsdatenspeicherung kommt zurück
Nächster Artikel
Sozialgericht hält Hartz-IV-Sanktionen für verfassungswidrig

Der FDP-Parteivorsitzende Christian Lindner spricht auf dem Bundesparteitag der Freien Demokraten in Berlin.

Quelle: Bernd von Jutrczenka/Archiv

Berlin. Diesen Wert hatte die FDP im Wahltrend zuletzt vor fünf Jahren im Juni 2010 erreicht. Der Zuwachs der FDP geht nach Einschätzung der Wahlforscher zulasten der Unionsparteien. So fällt die CDU/CSU zum ersten Mal seit Juni 2014 wieder unter die 40-Prozent-Marke auf 39 Prozent.

Die SPD kann sich im Vergleich zur Vorwoche wieder leicht auf 23 Prozent verbessern. Die Grünen liegen weiter bei 11, die Linke bei 9 Prozent. Die zerstrittene Alternative für Deutschland würde dagegen auf 4 Prozent abrutschen und den Einzug in den Bundestag verfehlen.

Würde jetzt der Bundestag neu gewählt, hätte eine Koalition aus Union und FDP damit rechnerisch wieder eine Mehrheit. Schwarz-Gelb käme auf 46 Prozent, während es SPD, Grüne und Linkspartei zusammen nur auf 43 Prozent schaffen würden. Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen der Umfrage zufolge 7 Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt 29 Prozent.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
98958a60-7399-11e7-bc99-68e3df0be6f8
Promitöchter beim Springreiten

Spielberg, Gates, Jobs, Bloomberg. Die Hoffnungen des amerikanischen Reitsports tragen große Namen. Doch auch aus Europa kommen einige vielversprechende Sportlerinnen. Eine Übersicht.

Beeinflusst die Hainholz-Diskussion Ihr Votum bei der Bürgermeisterwahl in Pritzwalk?

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr