Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Von der Leyen erhöht Zahl der Berufssoldaten um 5000

Verteidigung Von der Leyen erhöht Zahl der Berufssoldaten um 5000

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will die Zahl der Berufssoldaten in der Bundeswehr um 5000 erhöhen. Ein Ministeriumssprecher bestätigte in Berlin einen entsprechenden Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel", das sich auf ein Schreiben des Ministeriums an den Verteidigungsausschuss beruft.

Voriger Artikel
Dobrindt will Autobahnen zu Datenautobahnen machen
Nächster Artikel
"Ihr stinkt": Demonstrationen gegen Müllkrise in Beirut

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen im Gespräch mit einem Bundeswehrsoldaten. Das Verteidigungsministerium will vor allem technisch versierte Fachkräfte länger an die Truppe binden.

Quelle: Friso Gentsch

Berlin. t. Vor allem technisch versierte Fachkräfte sollten länger an die Truppe gebunden werden, heißt es darin. Den Betroffenen werde eine dauerhafte Perspektive gegeben, erläuterte der Sprecher.

An der Truppenstärke von 185 000 Soldaten soll sich nach seinen Angaben nichts ändern. Mit dem Schritt werde der Anteil der Berufssoldaten nun auf 50 000 erhöht. Die restlichen sind Zeitsoldaten, die nur befristet Dienst in den Streitkräften leisten.

Der Wehrbeauftragte des Bundestags, Hans-Peter Bartels, sagte im Deutschlandfunk, die Bewerbungen von Zeitsoldaten für eine Anstellung als Berufssoldat lägen "weit über dem Bedarf". Allerdings hätten Soldaten in einer Umfrage des Bundeswehrverbandes mehrheitlich angegeben, dass sie Freunden oder Familienangehörigen heute nicht raten würden, zur Bundeswehr zu gehen. Am Bild der Soldaten über die Attraktivität ihres Berufes müsse man arbeiten. Und das Verteidigungsministerium müsse sich "in der Nachwuchswerbung ein bisschen zusätzlich anstrengen".

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
01b99028-8767-11e7-a878-74bcfc034c6f
Die Gamescom 2017

Mehr als 350.000 Besucher werden auf der Gamscom in diesem Jahr erwartet.Denn längst hat sich das Daddeln an Konsole oder Computer zu einem Massenphänomen entwickelt. Die diesjährigen Highlights sind mal wieder die Virtual Reality und Wettkämpfe im Esport.

Was halten Sie von einem Kopftuchverbot in öffentlichen Gebäuden?

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr