Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 13 ° Sprühregen

Navigation:
Vorsichtiger Optimismus bei Atom-Verhandlungen mit dem Iran

Konflikte Vorsichtiger Optimismus bei Atom-Verhandlungen mit dem Iran

Verhandlungsmarathon in Wien: Im Atom-Streit mit dem Iran sind die Anzeichen für eine Einigung so ermutigend wie selten zuvor. Nach Gesprächen bis spät in die Nacht ist für heute eine neue Verhandlungsrunde mit US-Außenminister Kerry und seinem iranischen Amtskollegen Sarif angesetzt.

Voriger Artikel
Bundeswehr beteiligt sich an Manövern in der Ukraine
Nächster Artikel
Rechnungshof: Zustand der Straßen "besorgniserregend"

Die iranische Delegation in Wien auf dem Weg zu einem Gespräch mit dem österreichischen Präsidenten. 

Quelle: Georg Hochmuth

Wien. Eine der letzten großen Hürden ist aus Sicht Teherans der Zeitpunkt der Aufhebung der Wirtschaftssanktionen. Diese und andere Fragen sollen die Außenminister der 5+1-Gruppe (USA, Russland, China, Großbritannien, Frankreich und Deutschland) klären. Die Chefdiplomaten werden ab Sonntagabend in Wien erwartet.

Die offenen Punkte im Text für das Abkommen würden immer weniger, sagte Vizeaußenminister Abbas Araghchi am Samstagabend im iranischen Staatsfernsehen. Aber: "Wir glauben trotzdem, dass es besser ist, mit leeren Händen nach Hause zurückzukehren, als mit einem schlechten Abkommen", warnte er. Die verlängerte Frist für eine Einigung läuft am 7. Juli ab.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-170923-99-170321_large_4_3.jpg
Fotostrecke: US-Sportler kontern Trump-Kritik - LeBron James: "Penner"

Sollte die SPD in der Regierungsverantwortung bleiben?

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr