Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Weniger Bafög-Empfänger - Reform seit August
Nachrichten Politik Weniger Bafög-Empfänger - Reform seit August
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:58 11.08.2016
2015 erhielten laut Statistischem Bundesamt nur noch 870 000 Schüler und Studierende Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (Bafög) - 5,9 Prozent weniger als im Jahr davor. Quelle: Swen Pförtner/Symbolbild
Wiesbaden

Das waren 5,9 Prozent weniger als im Jahr davor. Von 2013 auf 2014 war die Zahl der Empfänger schon um 3,5 Prozent gesunken, wie das Amt am Donnerstag in Wiesbaden berichtete.

Unter den Geförderten waren 2015 rund 259 000 Schüler und 611 000 Studenten. Im Durchschnitt erhielten Schüler monatlich 421 Euro, Studenten 448 Euro. Der Bund, der 2015 die volle Finanzierung der Leistungen übernahm, ließ sich das drei Milliarden Euro kosten.

Am 1. August trat eine Bafög-Reform in Kraft. "Mit verbesserten Leistungen – wie höheren Bedarfssätzen und Elternfreibeträgen – ist davon auszugehen, dass die Gefördertenzahlen und der finanzielle Aufwand künftig wieder steigen werden", erwarten die Statistiker.

dpa

Die SPD sollte nach Auffassung ihres Vorsitzenden Sigmar Gabriel die Themen Sicherheit und soziale Gerechtigkeit zu Schwerpunkten im nächsten Bundestagswahlkampf machen.

11.08.2016

Die Fingerabdrücke des Würzburger Attentäters sind wegen einer technischen Störung nicht europaweit abgeglichen worden. Wie aus Behördenkreisen verlautete, blieb dadurch unentdeckt, dass er bereits in Ungarn einen Asylantrag gestellt hatte.

11.08.2016

Hillary Clinton ist bemüht, sich bei ihren wirtschaftlichen Plänen deutlich von ihrem Rivalen Trump abzugrenzen. Sie verspricht ein großes Investitionsprogramm und will Geld in erneuerbare Energien stecken. Und natürlich redet sie auch über seinen jüngsten Skandal.

11.08.2016