Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Widerstand in CDU gegen Ost-West-Rentenangleichung
Nachrichten Politik Widerstand in CDU gegen Ost-West-Rentenangleichung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:24 17.08.2014
Aktuell beträgt der Rentenwert in Ostdeutschland 92 Prozent des Westwertes. Quelle: Andreas Gebert/Symbol
Berlin

"Es muss irgendwann Schluss damit sein, mit dem Füllhorn übers Land zu ziehen", sagte der wirtschaftspolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Joachim Pfeiffer (CDU), dem Magazin. "Wir müssen unsere Versprechen für neue Leistungen endlich wieder an den wirtschaftlichen Realitäten orientieren."

Merkel hatte vor wenigen Tagen der "Sächsischen Zeitung" gesagt: "2020 soll die Renteneinheit erreicht sein." Die große Koalition werde bis 2017 ein Gesetz verabschieden, "das den Fahrplan zur vollständigen Angleichung der Rentenwerte in Ost und West festschreibt".

Aktuell beträgt der Rentenwert in Ostdeutschland 92 Prozent des Westwertes. Allerdings schneiden die vier Millionen Ost-Rentner nicht in jedem Fall schlechter ab.

dpa

Angesichts nahender Verhandlungen über eine Reform der Finanzbeziehungen zwischen Bund und Ländern hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) zur Kompromissbereitschaft aufgerufen.

17.08.2014

Der Bundestagswahlkampf 2013 hat den unter Mitgliederschwund leidenden Parteien zahlreiche Neueintritte beschert - vor allem von jüngeren Menschen unter 30 Jahren.

17.08.2014

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hält trotz des zuletzt gestiegenen CO2-Ausstoßes an den Klimaschutzzielen der Regierung fest. "Die Bundesregierung steht zu ihrem Ziel, die Treibhausgas-Emissionen in Deutschland bis zum Jahr 2020 um mindestens 40 Prozent gegenüber dem Stand von 1990 zu senken", sagte die SPD-Politikerin der Mediengruppe "Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung" (Montag).

17.08.2014