Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Politik Wieder Vorfall mit russischem Kampfjet über der Ostsee
Nachrichten Politik Wieder Vorfall mit russischem Kampfjet über der Ostsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:52 17.04.2016
Das US-Militär spricht von «unprofessionellen Aktionen einzelner Piloten». Quelle: Sergei Ilnitsky/Archiv- und Symbolbild
Anzeige
Washington

Dabei habe die Maschine "wilde und aggressive Manöver" geflogen, berichtete der US-Sender CNN unter Berufung auf einen Sprecher des US-Zentralkommandos. Den Angaben zufolge ereignete sich der Vorfall am Donnerstag.

Nur wenige Tage zuvor waren russische Kampfjets im Tiefflug über den US-Zerstörer "Donald Cook" in der Ostsee hinweggefegt, der etwa 70 Kilometer vor einem russischen Marinestützpunkt kreuzte. "Diese gefährlichen und unprofessionellen Aktionen (...) einzelner Piloten können die Spannungen zwischen Ländern unnötig eskalieren", sagte der Zentralkommando-Sprecher Danny Hernandez.

Die Moskauer Regierung wies die neuen Berichte zurück. Die russischen Streitkräfte hätten am 14. April ein fremdes Flugobjekt ausgemacht, dass sich auf die russische Staatsgrenze zubewegt habe, teilte das Verteidigungsministerium am Sonntag mit. Daraufhin sei ein Jagdflieger aufgestiegen und habe das US-Flugzeug identifiziert. Bei Sichtkontakt sei die US-Maschine umgekehrt. Russland habe sich dabei durchgehend an international geltende Regeln gehalten, hieß es.

dpa

Bei der Bürgermeisterwahl am Sonntag in Stahnsdorf (Potsdam-Mittelmark) hat Amtsinhaber Bernd Albers (Bürger für Bürger) knapp die absolute Mehrheit der Stimmen verpasst. Das bedeutet: Am 1. Mai kommt es zur Stichwahl zwischen ihm und dem Zweitplatzierten Daniel Mühlner (CDU).

17.04.2016

Gerade gingen Tausende wütende Ägypter gegen ihren Präsidenten auf die Straße. Der hat aus Finanznot zwei Inseln an Saudi-Arabien abgegeben und hat für Menschenrechte wenig übrig. Vizekanzler Gabriel und Ex-General Al-Sisi harmonieren bei einem Treffen in Kairo aber ganz gut - die deutsche Wirtschaft dürfte das freuen.

17.04.2016

Schreibt der Islam eine bestimmte Staatsform vor? Nein, sagt der Zentralrat der Muslime. Die AfD sieht das anders. Für sie ist der Islam ein "Fremdkörper" in Deutschland.

17.04.2016
Anzeige