Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Zwei von drei Griechen können ihre Steuern nicht zahlen

Wirtschaft Zwei von drei Griechen können ihre Steuern nicht zahlen

Fast 70 Prozent der Griechen gehen davon aus, dass sie ihre Steuern und Abgaben in diesem Jahr nicht zahlen werden können. Das ist das Ergebnis einer Studie im Auftrag der Athener Industrie- und Handelskammer.

Voriger Artikel
Erneut Zwischenfall mit Militärjets der USA und China
Nächster Artikel
Gabriel zeigt sich trotz Skepsis offen für Vermögensteuer

Griechische Nummernschilder: Viele Griechen melden ihre Autos ab, weil sie die Kfz-Steuer nicht mehr bezahlen können. Foto: Orestis Panagiotou/Archiv

Athen. Demnach glauben außerdem 89 Prozent der Befragten, dass die neuen Sparmaßnahmen und die Reform des Rentensystems das Land in die Rezession stürzen wird.

Beim sogenannten "Wirtschaftsbarometer" der Handelskammer wurden 1000 Menschen in ganz Griechenland befragt. Nur 6 Prozent von ihnen gaben an, Vertrauen in die Reformpolitik der Regierung zu haben - und nur 7 Prozent glauben, dass die neuen Sparmaßnahmen die geplanten Summen in die Staatskasse spülen könnten. Dagegen erwarten 78 Prozent der Griechen, dass die Regierung noch weitere Maßnahmen ergreifen wird, damit die Haushaltsziele erreicht werden.

Das griechische Parlament hat in den vergangenen Wochen erneut umfassende Steuererhöhungen sowie eine Rentenform verabschiedet. Die Maßnahmen sollen dem Staat 5,4 Milliarden Euro bringen und sind Voraussetzung für weitere Hilfsmilliarden, die das hoch verschuldete Land von seinen internationalen Gläubigern erhalten soll.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
ac9b46ea-840f-11e7-8a9d-ecf16cf845db
Barcelona nach dem Anschlag

Am Tag nach den Anschlägen in Spanien sitzt der Schock tief. 14 Menschen sind getötet worden, mehr als 100 Verletzte werden in Krankenhäusern behandelt. Das Land ist zutiefst getroffen.

Soll der Hundeleinenzwang ausgeweitet werden?

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr