Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Athen sieht keine Verzögerung bei nächster Hilfstranche

EU Athen sieht keine Verzögerung bei nächster Hilfstranche

Athen (dpa) – Das griechische Finanzministerium hat Spekulationen zurückgewiesen, wonach es bei der Auszahlung der nächsten Hilfstranche zu Verzögerungen kommen könnte.

Hintergrund ist eine Mitteilung der EU-Kommission, wonach Griechenland mit der Umsetzung von fünf der 22 von den internationalen Kreditgebern geforderten "vorrangigen Maßnahmen" in Verzug sei. Wie die Nachrichtenagentur AMNA meldete, sieht das Finanzministerium die Vorgaben inzwischen erfüllt. Heute soll Berichten zufolge die Euro-Arbeitsgruppe über die Auszahlung einer Rate in Höhe von 2,5 Milliarden Euro beraten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schlaglichter
2cfa80d2-1702-11e8-b6f5-5af87fa64403
Schulbus kracht in Hauswand

Auf dem Weg zum Schwimmunterricht verunglücken in Dortmund 40 Kinder mit ihrem Schulbus – 19 Kinder werden verletzt.

DAX
Chart
DAX 12.449,50 -0,31%
TecDAX 2.595,75 +0,16%
EUR/USD 1,2319 -0,14%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

DT. BÖRSE 107,75 +2,77%
LUFTHANSA 27,59 +1,73%
DT. BANK 13,52 +1,29%
RWE ST 16,08 -2,37%
MERCK 82,02 -1,80%
SIEMENS 111,16 -1,12%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 229,25%
Commodity Capital AF 198,72%
UBS (Lux) Equity F AF 90,98%
SEB SICAV 2 SEB Ea AF 86,89%
SQUAD CAPITAL SQUA AF 86,20%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte