Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Atomverhandlungen in Genf gehen weiter - Durchbruch in Reichweite

Konflikte Atomverhandlungen in Genf gehen weiter - Durchbruch in Reichweite

Der Iran und die fünf UN-Vetomächte plus Deutschland setzen heute in Genf ihre Gespräche über das umstrittene Atomprogramm Teherans fort. Nach einem zehnjährigem Stillstand scheint zum ersten Mal ein Durchbruch in Reichweite.

Genf. Dafür spricht unter anderem, dass US-Außenminister John Kerry überraschend nach Genf reisen und dort seinen iranischen Amtskollegen treffen wird. Der Iran könnte dazu bereit sein, das Atomprogramm befristet einzufrieren. Im Gegenzug könnte der Westen einige Wirtschaftssanktionen aussetzen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schlaglichter
2dc8cc6c-e287-11e7-a9d1-ad9ac0c88ea3
Die Bachelor-Kandidatinnen 2018

Die 22 Kandidatinnen beim diesjährigen Bikini-Shooting. Welche von ihnen kann das Herz des Bachelors erobern?

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?

DAX
Chart
DAX 13.158,50 +0,69%
TecDAX 2.544,00 +0,32%
EUR/USD 1,1754 -0,10%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

E.ON 9,38 +1,95%
BAYER 106,50 +1,45%
DT. BANK 16,52 +1,34%
RWE ST 16,92 -1,95%
Henkel VZ 111,67 -0,50%
DT. TELEKOM 15,09 -0,44%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 283,34%
Commodity Capital AF 228,66%
AXA World Funds Gl RF 163,13%
SEB Fund 2 SEB Rus AF 103,43%
FPM Funds Stockpic AF 102,55%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte