Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Barroso warnt vor Rückschlägen bei Bewältigung der Euro-Krise

Finanzen Barroso warnt vor Rückschlägen bei Bewältigung der Euro-Krise

Berlin (dpa) - EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso hat vor Rückschlägen bei der Bewältigung der Euro-Krise gewarnt. Der "Bild"- Zeitung sagte er, das größte Risiko für die Eurozone sei politische Instabilität in Mitgliedsländern.

Wenn es keine handlungsfähige Regierung gebe, zögen sich die Anleger sofort zurück. So sei zum Beispiel Italien durch eine instabile Regierung in die Krise gerutscht, die es jetzt überwinde. Er sprach sich zugleich gegen einen zweiten Schuldenschnitt für Griechenland aus.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schlaglichter
ac9b46ea-840f-11e7-8a9d-ecf16cf845db
Barcelona nach dem Anschlag

Am Tag nach den Anschlägen in Spanien sitzt der Schock tief. 14 Menschen sind getötet worden, mehr als 100 Verletzte werden in Krankenhäusern behandelt. Das Land ist zutiefst getroffen.

Soll der Hundeleinenzwang ausgeweitet werden?

DAX
Chart
DAX 12.166,50 -0,30%
TecDAX 2.255,50 -0,65%
EUR/USD 1,1762 +0,30%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

MÜNCH. RÜCK 178,50 +1,55%
RWE ST 20,49 +1,06%
E.ON 9,57 +0,93%
MERCK 90,93 -1,54%
FRESENIUS... 68,78 -1,25%
FMC 79,07 -0,62%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
AXA World Funds Gl RF 164,55%
Structured Solutio AF 123,39%
Crocodile Capital MF 103,59%
Commodity Capital AF 96,81%
Allianz Global Inv AF 95,20%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte