Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Bundesregierung will fragliche Kunstwerke zügig veröffentlichen

Kunst Bundesregierung will fragliche Kunstwerke zügig veröffentlichen

Nach dem spektakulären Münchner Kunstfund dringt die Bundesregierung auf eine schnelle Aufklärung der Besitzverhältnisse. Die Bundesregierung werde zusammen mit den bayerischen Behörden die Herkunftsrecherche zu Kunstwerken aus der Sammlung Gurlitt zügig voranbringen.

Berlin. Das sagte Hagen Philipp Wolf - der Sprecher von Kulturstaatsminister Bernd Neumann - der dpa. Werke mit unklarer Erwerbsgeschichte würden dann "umgehend veröffentlicht", vorwiegend im Internet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Schlaglichter
ac9b46ea-840f-11e7-8a9d-ecf16cf845db
Barcelona nach dem Anschlag

Am Tag nach den Anschlägen in Spanien sitzt der Schock tief. 14 Menschen sind getötet worden, mehr als 100 Verletzte werden in Krankenhäusern behandelt. Das Land ist zutiefst getroffen.

Soll der Hundeleinenzwang ausgeweitet werden?

DAX
Chart
DAX 12.166,50 -0,30%
TecDAX 2.255,50 -0,65%
EUR/USD 1,1762 +0,30%

Quelle: Sponsor Deutsche Bank / Realtime Indikation

Aktien Tops & Flops

MÜNCH. RÜCK 178,50 +1,55%
RWE ST 20,49 +1,06%
E.ON 9,57 +0,93%
MERCK 90,93 -1,54%
FRESENIUS... 68,78 -1,25%
FMC 79,07 -0,62%

Fonds Top Performer 3 Jahre

Fondsname FA Perf. 3J.
Structured Solutio AF 126,02%
Crocodile Capital MF 103,59%
Allianz Global Inv AF 99,51%
BlackRock Global F AF 96,84%
Commodity Capital AF 95,56%

mehr

Wechselkurse interaktiv

Weltkarte